Seelchen Karten

Seelchen Karten

Mittwoch, 27. März 2013

Spruchkarte, ecard Jesus trägt die Last der Welt mit Gebet


Gebet
Herr Jesus Christus, du hast unsere Last getragen und trägst uns immerfort. Unsere Last drückt dich zu Boden. Richte du uns wieder auf. Lass uns dich wieder wahrnehmen. Mache uns nüchtern und wachsam, um den Mächten des Bösen zu widerstehen, und hilf uns, die innere und die äußere Not des anderen zu erkennen, ihm beizustehen. Richte uns auf, damit wir andere aufrichten können. Gib uns Hoffnung in aller Dunkelheit, damit wir Hoffnungsträger werden für die Welt. (Autor unbekannt )

Spruchkarte Veronika reicht Jesus das Schweißtuch mit Gebet


Herr, gib uns die Unruhe des Herzens, die dein Antlitz sucht. Bewahre uns vor der Erblindung des Herzens, das nur noch die Oberfläche der Dinge sieht. Gib uns jene Lauterkeit und Reinheit, die uns hellsichtig macht für deine Gegenwart in der Welt. Gib uns den Mut zur demütigen Güte, wo wir der großen Dinge nicht fähig sind. Präge dein Antlitz in unsere Herzen ein, damit wir dir begegnen und dein Bild der Welt zu zeigen vermögen.
( Autor unbekannt)


 

Spruchkarte, ecard Gründonnerstag / Das letzte Abendmahl


Beim letzten Abendmahle, die Nacht vor seinem Tod, nahm Jesus in dem Saale, Gott dankend, Wein und Brot.
"Nehmt", sprach er, "trinket, esset, das ist mein Fleisch, mein Blut, damit ihr nie vergesset,
was meine Liebe tut!"
Dann ging er hin, zu sterben aus liebevollem Sinn, gab, Heil uns zu erwerben, sich selbst zum Opfer hin. (GL 537)




 



Montag, 25. März 2013

Spruchkarte, ecard Ich wünsche euch eine gesegenete Karwoche




( Fensterbild Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat. St. Stephanus Müden)

Gott ist ein Gott des Tragens.
Der Sohn Gottes trug unser Fleisch,
er trug darum das Kreuz,
er trug alle unsere Sünden
und schuf durch sein Tragen Versöhnung.
(Dietrich Bonhoeffer)



Sonntag, 24. März 2013

Spruchkarte Seid nie traurige Menschen! Zitat von Papst Franziskus


Seid nie traurige Menschen! ( Papst Franziskus/ Palmsonntag 2013)  
Der argentinische Papst rief die Christen auf, sich auch von Schwierigkeiten nie entmutigen zu lassen. "Unsere Freude entsteht nicht durch Besitztümer, sondern aus der Begegnung mit Jesus. Mit ihm sind wir nie allein, auch nicht in den schwierigen Momenten, in denen uns die Probleme unüberwindbar erscheinen", sagte der Papst.

Donnerstag, 21. März 2013

Spruchkarte, ecard Frühling


Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.
 (Henry David Thoreau)



Die Natur macht es uns vor, es ist nie zu spät für einen Neuanfang!

Samstag, 16. März 2013

Spruchkarte Hoffnung mit Bibelvers



Ihr, die ihr Gott sucht, euer Herz soll aufleben! (Psalm 69,33)


Gut ist der Herr zu dem, der auf ihn hofft, zur Seele, die ihn sucht. (Klagelieder 3,25)


 

Freitag, 15. März 2013

Spruchkarte, ecard himmlische Hilfe mit Bibelvers


Ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir! ( Jesaja 41,13)

 

Donnerstag, 14. März 2013

Fotos Mayschoß im Schnee / St. Nikolaus und Rochus Kirche Mayschoß und Michaelskapelle

St. Nikolaus und Rochus Kirche Mayschoß

In den Weinbergen von Mayschoß
Michaelskapelle Mayschoß im Schnee 13.03.2013

Blick von der Michaelskapelle Mayschoß
ecard Freude mit Bibelvers

Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen. ( Johannes16,22)


Donnerstag, 7. März 2013

Spruchkarte, ecard Hoffnung, Margeritenwiese mit Bibelvers


Mageritenwiese

Herr, ich verlasse mich auf deine Liebe, ich juble über deine Hilfe. (Psalm 13, 6)



Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. (Psalm 121,2)




Sei geduldig und hoffe auf die Hilfe des Herrn. (Klagelieder 3,26)


Montag, 4. März 2013

Spruchkarte, ecard Jesus unser Licht mit Bibelvers



Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt. (Joh 12,46)

Sonntag, 3. März 2013

Spruchkarte, ecard mit Bibelvers / Der Herr ist mein Licht und mein Heil ( Psalm 27,1)


Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?  (Psalm 27, 1)