Seelchen Karten

Seelchen Karten

Freitag, 24. Februar 2012

Spruchkarte / Fastenzeit / Gottes Wege mit Bibelvers

Karte, ecard Fastenzeit / Gottes Wege mit Bibelvers zum versenden bitte anklicken.

Zeige mir, Herr, deine Wege, lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
Auf dich hoffe ich allezeit. ( Psalm 25,4-5)


Zeige uns den Weg
Versammle uns, Herr Jesus Christ, der du der Herr der Kirche bist:
 Lass uns dein gutes Wort verstehen und mutig deine Wege gehen.
Lass deiner Botschaft freien Lauf, Mach unsre tauben Ohren auf:
dass wir vernehmen, was du sagst, wenn du es mit uns Menschen wagst.
Gib unserem Glauben neue Kraft, dass er voll Freude Gutes schafft;
dass er dem Zweifel nicht erliegt und über Angst und Kleinmut siegt.
Herr, lass uns deine Jünger sein, führ uns in alle Wahrheit ein:
 dass wir erkennen, wer du bist und was der Welt zum Segen ist.
Lass uns auch deine Zeugen sein, hauch uns den Geist des Friedens ein,
dass deine Liebe in uns brennt, die Welt in uns dein Volk erkennt.
Mach uns in dieser Not der Zeit zum Dienst an unsrer Welt bereit,
du aller Menschen guter Hirt, du Retter, der zum Heil uns führt.



Dein Weg
"Den Weg, den du vor dir hast, kennt keiner. Nie ist ihn einer so
gegangen, wie du ihn gehen wirst. Es ist dein Weg.
Unauswechselbar.
Du kannst dir Rat holen, aber entscheiden musst du.
Hör auf die Stimme deines inneren Lehrers.
Gott hat dich nicht allein gelassen.
Er redet in deinen Gedanken zu dir. Vertraue ihm und dir.
Nimm dich an. Sei du die, die du bist. Sei du der, der du bist.
Erst dann fängst du an, zu werden, was du sein möchtest.
Versteh deine Schwächen,
erst dann kannst du mit ihnen arbeiten und sie zu Stärken verwandeln.
Setz deine Stärken so ein, dass du noch zerbrechlich bleibst
und niemand unnötig abschreckst.
Achte auf deine Unsicherheiten, sie öffnen dir Wege in neues Land.
Glaub, dass du einen Beitrag zu geben hast.
Du wirst wahrscheinlich den Kurs der Welt nicht verändern,
kein Held auf internationaler Szene sein.
Aber da, wo du bist, wirst du als du gebraucht !"
( Autor unbekannt )